YOU ARE BUT YOU ARE NOT ist ein Audioguide zum Thema Grenzen und Gastfreundschaft. Er ist dreisprachig, in drei Kapiteln aufgebaut und wurde als permanente Audiospur für die Stadt Bozen konzipiert.

YOU ARE BUT YOU ARE NOT ist ein Projekt der Geografin Kolar Aparna und der Künstlerin Beatrice Catanzaro und wurde im Rahmen der Langzeitresidenz 2016-2017 von Lungomare kuratiert und produziert. Der Text des Audioguides wurde von Elena Pugliese geschrieben.

YOU ARE BUT YOU ARE NOT verbindet Migrationsforschung mit der Praxis des Kulturschaffens, bewegt sich zwischen Fiktion und Realität und ist das Ergebnis eines partizipativen Recherche- und Arbeitsprozesses mit Aktivisten, Wissenschaftlern, Vertretern von Hilfsorganisationen und Flüchtlingen aus dem Gebiet um Bozen. Der Audioguide folgt einem vorgegebenen Parcours im öffentlichen Raum der Stadt Bozen. Er beginnt am Bahnhof und führt entlang des Stadtrandes durch das Bahnhofsgelände bis zum Roseggerpark vor der Quästur. Der Hörer wird von einem Erzähler begleitet, der Fakten mit Metaphern verschränkt und über die Verschiebung von Grenzen, über die Entstehung von Biografien sowie über Gastfreundschaft und den Status der Flüchtlinge in Europa reflektiert. Die Stimme des Erzählers überschneidet sich mit den Geräuschen der Stadt und verändert die Wahrnehmung des urbanen Raumes und seiner Passanten.
Das Stück setzt sich mit dem kontinuierlichen Wandel unserer gesellschaftlichen Realität auseinander. Die Autoren ermöglichen eine Zeitreise, in welcher der Hörer keine feste und definierte Position einnimmt, sondern durch seine Aktionen und Gesten für die Ko-Produktion des Audioguides verantwortlich wird, ein Raum für eine gemeinsame Reflexion wird eröffnet.

6. Mai 2017 – von 11 bis 21 Uhr
Bahnhofspark Bozen

Gratis-Verleih der Audiogeräte und Info-Point des Projektes
Bahnhofspark Bozen

11 Uhr
Begrüßung und Einführung
mit Kolar Aparna (Geografin)
Beatrice Catanzaro (Künstlerin)
Lungomare (Kuratoren des Projektes)
Grußworte: Philipp Achammer (Landesrat für Deutsche Bildung und Kultur und für Integration), Sandro Repetto (Stadtrat für Sozialpolitik, Kultur und Vermögen), Christian Tommasini (Landeshauptmannstellvertreter und Landesrat für Italienische Kultur)

12 Uhr, 14 Uhr, 18 Uhr
Dialogische Führungen
mit Kolar Aparna (Geografin)
Beatrice Catanzaro (Künstlerin)
Efrem Mehbrahtu Gebreab (Geograf)
Elena Pugliese (Autorin, Biografin)

16 Uhr
Diskussionsrunde
mit Antenne Migranti – Monitoring entlang der Brennerroute
Kolar Aparna (Geografin)
Beatrice Catanzaro (Künstlerin)
Claudia Pretto (Juristin)
Chiara Rabini (Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Bozen)
Alessandro Verona (Intersos)
Moderation: Stephan Wallisch (Journalist)
-> Bei Schlechtwetter findet die Diskussionsrunde im Park des Hotel Laurin statt.

19 Uhr
Konzert
Darifar
(Farhad Sidiqi – vocals, Riccardo Ferrara – guitar, Girisha Fernando – bass, synths)
Afghanistan / Deutschland
-> Bei Schlechtwetter findet das Konzert im Park des Hotel Laurin statt.

durchgehend
Essen und Getränke
Cucina Cultura

Neben dem Angebot für Bildungseinrichtungen findet jeden Donnerstag um 18.30 Uhr eine kostenlose öffentliche Führung statt. An den Audioparcours schließt sich beim Info-Point des Projektes im Bahnhofspark ein moderiertes Gespräch mit einem Experten zu spezifischen Themenschwerpunkten aus YOU ARE BUT YOU ARE NOT an. Des Weiteren können jederzeit Führungen für Gruppen gebucht werden. Der vom Architekturbüro Messner Architects gestaltete Info-Point im Bahnhofspark wird während der Dauer des Vermittlungsprogramms zum Treffpunkt und Veranstaltungsort von Gesprächen, Workshops und Konzerten.

 

06.05.2017 – 18.06.2017

Jeden Donnerstag um 18.30 Uhr themenspezifische Veranstaltungen

11.05.2017
Die Plattform für Orientierungslosigkeit bzw. Neuorientierung
Bakary Darboe (Handwerker)
Lungomare (Kuratoren des Projekts)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Park des Hotel Laurin statt.

18.05.2017
Spirale der Gastfreundschaft
Chiara Bongiorno (Anwalt)
Thomas Brancaglion (Rechtsberater)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Bibliothek Kulturen der Welt statt.

25.05.2017
Pfeiler des Versprechens
Adel Jabbar (Soziologe)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Park des Hotel Laurin statt.

01.06.2017
Wanderzirkel
Marco Angelucci (Pressevereinigung Bozen)
Matteo Moretti (Forscher, unibz)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Bibliothek Kulturen der Welt statt.

08.06.2017
Zugehörigkeitsstufen
Matteo De Checchi (Collettivo Mamadou)
Walter Lorenz (Professor, unibz)
Lea Mair, Caroline von Hohenbühl (Bahngleis 1)
Serenella Margotti, Annamaria Molin (Scioglilingua)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung im Park des Hotel Laurin statt.

15.06.2017
Bank der Un-/sichtbarkeit
Kolar Aparna (Geografin)
Beatrice Catanzaro (Künstlerin)
Sunday Dona (Handwerker)
Oumar Kande (Mediator)
-> Bei Schlechtwetter findet die Veranstaltung in der Bibliothek Kulturen der Welt statt.

Praktische Information

Der Info-Point im Bahnhofspark ist jeweils von Donnerstag bis Sonntag zwischen 16.00 und 20.00 Uhr geöffnet. Während der Öffnungszeiten können dort Audio-Player kostenlos ausgeliehen werden.
Ab dem 18. Juni wird der Audioguide dann auf einer digitalen Plattform im Internet veröffentlicht, auf die jeder individuell zugreifen kann. Die Audiogeräte können jedoch auch weiterhin an verschiedenen Punkten in der Stadt (Tourismusbüro, Bibliothek Kulturen der Welt etc.) ausgeliehen werden. Den Besuchern wird außerdem zusätzliches Informationsmaterial zur Verfügung gestellt.

Biographie

Kolar Aparna
ist Geografin, die in Nijmegen (NL) lebt und arbeitet. Sie arbeitet als Wissenschaftlerin am Nijmegen Centre for Border Research der Radboud Universität. In ihrer aktuellen Forschungsarbeit hinterfragt sie die Einschränkungen des vorherrschenden Diskurses über Aufnahme und Gastfreundschaft sowie die Vorgehensweisen hinsichtlich Asyl, Migration und Grenzen.

Beatrice Catanzaro
ist Künstlerin, die in Mailand (I) lebt und arbeitet. Derzeit macht sie ihr Doktorat an der Oxford Brookes University. In ihrer Arbeit beschäftigt sich Catanzaro anhand partizipativer Projekte mit sozialen und politischen Dynamiken. Von besonderer Bedeutung ist das Projekt „Bait al Karama“ (Haus der Würde) in Nablus, einer Stadt in palästinensischem Gebiet, wo die Künstlerin für einige Jahre gelebt und das erste Frauenzentrum aufgebaut hat.

Information und Anmeldung zu den Führungen

Informationen zum Projekt: www.lungomare.org/youarebutyouarenot
Kontakt: Stephanie von Gelmini
stephanie@lungomare.org / +39 333 5209930

Impressum

Kuratiert und produziert von
Lungomare
(Angelika Burtscher, Roberto Gigliotti, Daniele Lupo, Lisa Mazza)

Ein Projekt von
Kolar Aparna (Geografin)
Beatrice Catanzaro (Künstlerin)

Mit
Efrem Mehbrahtu Gebreab (Geograf)
Claudia Pretto (Juristin)
Elena Pugliese (Autorin, Biografin)
Francesco Strocchi (Historiker des antiken Rom)

In Zusammenarbeit mit
Benno Baumgarten (Naturmuseum Südtirol)
Giancarlo Boggio (Bahngleis 1)
Barbara Bogoni
Chiara Bongiorno (Anwältin)
Thomas Brancaglion (Rechtsberater)
Luigi Cardascia (Associazione River Equipe, Bozen)
Iain Chambers (Università degli Studi di Napoli “L’Orientale”)
Michele Fucich (Vermittler)
Oumar Kande (Handwerker)
Eliana Murano (Bahngleis 1)
Anastasia Routou (Associazione Volontarius, Bozen)
Dona Sunday (Handwerker)
Leonhard Voltmer (Caritas, Bozen)

Audioguide
Text von: Elena Pugliese
Stimme (Italienisch): Andrea Castelli
Stimme (Englisch, Deutsch): Johann Nikolussi
Schnitt: Stefano Bernardi
Übersetzungen: Maxi Obexer (Deutsch), Simon Turner (Englisch)

Produktionsassistenz
Stephanie von Gelmini
Adrian Luncke

Vermittler
Chiara Bongiorno, Sunday Dona, Michele Fucich, Oumar Kande, Caroline Khuen Belasi, Farid Kaplan

Teilnehmer Programm
Marco Angelucci (Pressevereinigung Bozen)
Chiara Bongiorno (Anwalt)
Thomas Brancaglion (Rechtsberater)
Bakary Darboe (Handwerker)
Darifar (Farhad Sidiqi, Riccardo Ferrara, Girisha Fernando)
Matteo De Checchi (Collettivo Mamadou)
Sunday Dona (Handwerker)
Caroline von Hohenbühl (Bahngleis 1)
Adel Jabbar (Soziologe)
Oumar Kande (Vermittler)
Walter Lorenz (professore, unibz)
Lea Mair (Bahngleis 1)
Serenella Margotti (Scioglilingua)
Annamaria Molin (Scioglilingua)
Matteo Moretti (Forscher, unibz)
Claudia Pretto (Juristin)
Chiara Rabini (Flüchtlingsbeauftragte der Stadt Bozen)
Alessandro Verona (Intersos)
Stephan Wallisch (Journalist)
Antenne Migranti – Monitoring entlang der Brennerroute

Booklet
Texte von: Kolar Aparna, Angelika Burtscher, Beatrice Catanzaro, Roberto Gigliotti, Daniele Lupo, Lisa Mazza, Elena Pugliese
Übersetzungen: Eva Dewes (Deutsch), Ada Arduini (Italienisch), Simon Turner (Englisch)
Foto / Photo tessera hospitalis: Stephanie von Gelmini

Graphic design / Web design
Manuel Ehrenfeld, Ema Cima (non-linear.com)

Installation im öffentlichen Raum
Messner Architects

Pressearbeit
Simone Gelmini
Sara Zolla

Danke
Marco Baroni, Matthias Baur, Paolo Boccagni, Simone Bracalente, Sabrina Bussani, Federica Dalla Pria, Huda Degu, Manuel Donadi, Huib Ernste, Filmon Estifanos, Mamadou Gaye, Georg Hofer, Brita Köhler, Franz Kompatscher, Tommaso Leporati, Giulia Levi, Roberta Medda-Windischer, Lea Mair, Johanna Mitterhofer, Massimiliano Monnecchi, Olivier (dass er uns das Buch Medea am Fenster gelassen hat), Chiara Onestini, Chiara Paoli, Claudia Polizzi und Stefano Riba, Anastasia Routou, Shelley Sacks, Joris Schapendonk und Henk Van Houtum von Nijmegen, Beatrice Tedeschi, Karl Tragust, Monika Weissensteiner, Verena Wisthaler.

Mit der freundlichen Unterstützung von

Autonome Provinz Bozen-Südtirol
Robert Bosch Stiftung
Gemeinde Bozen
Autonome Region Trentino-Südtirol
Stiftung Südtiroler Sparkasse
Parkhotel Laurin

Schirmherrschaft

Mit der Schirmherrschaft der UNHCR – Hohes Flüchtlingskommissariat der Vereinten Nationen